Montage

Eigentlich sind Montage toll. Eigentlich mag ich Montage und eigentlich wäre alles o.k., wenn nicht Montag wäre.

Der Anfang der Woche könnte so richtig gut werden. All die Pläne für die neue Woche sind geschmiedet und warten darauf angepackt zu werden. Wenn alles so funktioniert wie es sein sollte, dann… dann! Ja, dann!
Aber dann kommt der Montag wirklich. 7:30 Uhr morgens weckt mich mein Wecker mit einem Lied, von dem ich sieben Stunden zuvor noch dachte es würde mir gefallen – das tut es aber nicht, denn es hat mich aufgeweckt. Unwillig überhaupt auszustehen drehe ich mich noch einmal im Bett herum, bis der Wecker eine viertel Stunde später noch ein mal einen anderen Song anstimmt. Der hilft aber noch weniger als der erste; Manchmal hilft er auch gar nicht weil ich vergessen habe ihn einzustellen und ich so unweigerlich verschlafe. So wie heute. Schlimmer noch ist, dass wohl tatsächlich schon Leute munter sind und im Hinterhof arbeiten, oder die Straßenbahn fahren. Und so kommt der Montag mit jedem Sonnenstrahl der durch meine Jalousien bricht näher. Viel zu nahe.

Denn eigentlich ist ein Montag doof.
Man will so viel machen und hat absolut keine Lust dazu. Die Lust möchte auch gar nicht erst aufkommen, wenn in der Uni eh nur Mathe und andere Langweilige Übungen auf mich warten. Vielleicht würde sie ja aufkommen, wenn schönes Wetter wäre, doch stattdessen ist der Himmel grau, die Straßen nass und die Luft kalt.
Warum in aller Welt sollte ich da aus meinem Bett aufstehen? Ok, ein ausgedehntes Frühstück und die warme Dusche könnten wirklich etwas reißen, aber selbst wenn, dann sind da ja noch die restlichen 15 Stunden des Tages die nur darauf warten schleichend meine Laune in den Keller zu treiben.
Vielleicht liegt es daran, dass man wieder den alten Trott beginnen muss. Alles von vorn, schon wieder.
Auch meine Mitbewohner scheint es noch nicht aus ihren Betten getrieben zu haben. Warum stehe ich also noch mal in der Küche und mach mir den Frühstückskaffee?
Am Ende des Montags ist vieles von dem was man sich vorgenommen hat liegen geblieben und unerledigt. Gibt ja auch noch andere Tage in der Woche und ist ja alles nicht soooo wichtig.

Bleibt nur die Hoffnung darauf, dass nächsten Montag alles besser wird, denn da, ja da nehm‘ ich mir vor richtig durchzustarten… wie jeden Montag.
Montage sind eben doof.

Anmerkung:
Nächsten Montag wird tatsächlich alles anders, denn da bin ich nicht in Dresden, sondern genieße die vorlesungsfreie Zeit zu Hause.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>